Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Die Workshop-Teilnehmer aus acht Forschungseinrichtungen: (v. l. n. r.) Heinrich Thiemeyer, Beate Sikorski, Sidney Sebald, Daniel Demant, Manuel Zeiler, Jennifer Garner, Ulrike Tegtmeier, Thomas Kirnbauer, Stephanie Menic, Jutta Meurers-Balke, Wolfgang Ebel-Zepezauer, Ünsal Yalçin, Michael Baales, Michael M. Rind, Christoph Grünewald, Astrid Stobbe und Thomas Stöllner. – Foto: Deutsches Bergbau-Museum Bochum/Petra Eisenach; auf dem Foto fehlt somit Petra Eisenach

27.02.2017

15 Jahre Siegerlandprojekt zum eisenzeitlichen Montanrevier

Workshop im LWL-Museum für Archäologie in Herne diskutierte den aktuellen Forschungsstand

Das Siegerland ist eine der bedeutendsten Montanlandschaften der Eisenzeit Mitteleuropas, die außergewöhnlich große Stahlmengen produzierte und die eng mit der keltischen Zivilisation verflochten war. Dies sind nur einige Erkenntnisse, die 15 Jahre intensive und interdisziplinäre Forschungen in der Region erbrachten. 18 Wissenschaftler der Archäologie ...

mehr...

Kirchhundem-Marmecke (Kr. Olpe). Durch Forstwegebau gestörter Doppelwall-Graben-Komplex, November 2016. - Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/T. Poggel

22.02.2017

Ein Bodendenkmal im Sauerländer Wald

Vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Archäologischer Denkmalpflege, Forstverwaltung und Waldbesitzer

Die Fläche von Nordrhein-Westfalen ist zu ca. 27 % bewaldet. Dementsprechend groß ist die Anzahl an ober- und untertägigen Bodendenkmälern, die im Wald z. B. durch die Errichtung von Windenergieanlagen oder unangepasste Forstwirtschaft bedroht sind. Dies gilt insbesondere auch für das waldreiche Sauer- und Siegerland.

Südwestlich von Kirchhundem-Marmecke (Kr. Olpe) befind ...

mehr...

Freigelegter Treibstofftank des Flugplatzes Lippe (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/M. Zeiler)

03.02.2017

Archäologie zum Zweiten Weltkrieg in Südwestfalen

Die Auswertung zweier Ausgrabungen mit Relikten des letzten Weltkriegs ist jetzt online

Bereits seit einigen Jahren beschäftigen sich die deutschen Landesarchäologien auch mit den Relikten unserer jüngsten Vergangenheit. Die unheilvolle Zeit des „Dritten Reichs“ und des Zweiten Weltkriegs gilt als abgeschlossene historische Epoche, die daher auch mit archäologischen Methoden dokumentiert und erhellt werden kann. Auch die LWL-Archäologie für We ...

mehr...

Der Bagger legte in der relativ kleinen Baugrube mehrere verdächtige, dunkle Flecken frei, die sich zu sieben Brunnen und mindestens zwei Latrinen summierten (Foto: LWL-AfW AS Olpe)

03.02.2017

„Es stank noch ….“ Brunnen und Kloaken unter dem Kellerboden

Überraschende spätmittelalterlich-frühneuzeitliche Befunde am Hammer Nordenwall

Der geplante Neubau eines Schulgebäudes am Nordenwall im Hamm bereitet uns zunächst kein Kopfzerbrechen: die Parzelle war bereits durch ein unterkellertes Gebäude bebaut und konnte daher als für die Forschung als verloren gelten. Dementsprechend wurde hier anlässlich der Neubebauung nicht wirklich etwas Interessantes erwartet. Umso größer war die Überraschung a ...

mehr...

Nils Lorenz bei der Arbeit; Foto: LWL/ E. Johannhörster

27.01.2017

Nils Lorenz krempelt die Ärmel hoch

- Erste Inklusionskraft für die Außenstelle Bielefeld -

Bereits seit dem 21.09.2016 heißen wir Nils Lorenz in unserem Team willkommen.

Der 32-jährige ist bei proWerk/Bethel angestellt und startete zuerst mit einem Praktikum bei uns um zu sehen, ob er mit seinen neuen Aufgaben  zurechtkommt.

Dieser Schritt ist gelungen und seit dem 01.10.2016 ist er nun fester Bestandteil unseres Teams!

Damit ist Nils seinem Berufswunsch de ...

mehr...

Schalenfibel.

26.01.2017

Wichtige Helfer für außergewöhnliche Funde

Sondengänger übereignet Fundmaterial aus Warendorf

Metallsuchgeräte sind Archäologen oft ein Dorn im Auge. Zumindest dann, wenn sie als „Sonden“ nicht fachgerecht zum Einsatz kommen und lediglich dazu dienen, „Schätze“ ohne die dafür erforderliche Genehmigung im Boden zu entdecken. Dass verantwortungsvolle Besitzer von Metallsonden mit viel Sachverstand und Leidenschaft für Altertümer aber auch wertvolle Helfer ...

mehr...

Relikt vom Megalithgrab.

20.01.2017

Vergessener Riese wiederentdeckt

Wie man über ein Megalithgrab stolpern kann

Sie faszinieren schon seit Urzeiten die Menschen, die „Begräbnisse für Riesen“. In Westerkappeln im Kreis Steinfurt ist insbesondere ein Großsteingrab mit dem Namen „Große Sloopsteene“ noch heute weithin sichtbar. Es gehört zu den am besten erhaltenen seiner Art und war jüngst Gegenstand beispielhafter Untersuchungen durch die Altertumskommission für Westfalen ...

mehr...

Günter Wiesendahl vor Weihnachten 2016 an einem, neu entdeckten Brunnenbefund in der Hammer Altstadt - LWL-AfW Olpe/H. Menne

18.01.2017

Ehrung für Günter Wiesendahl

Ehrenamtlicher Mitarbeiter der Außenstelle Olpe erhält Wappenteller der Stadt Hamm

Seit vielen Jahren arbeitet Günter Wiesendahl eng mit den LWL-Archäologen zusammen, um die ältesten Spuren seiner Stadt Hamm vor Zerstörung zu sichern und zu dokumentieren. Zuletzt noch kurz vor Weihnachten 2016 konnte er zusammen mit den Archäologen der AS Olpe mehrere unerwartete spätmittelalterlich-neuzeitliche Brunnen- und Kloakenbefunde am Nordenwall dok ...

mehr...

Der Marktplatz von Lüdinghausen aus der Luft

18.01.2017

Dem Siedlungskern von Lüdinghausen auf der Spur

Fundstelle wird vollständig photogrammetrisch erfasst

In Lüdinghausen wird derzeit im Rahmen des Regionale2016 geförderten Projekts WasserBurgenWelten nicht nur die Burg Vischering umfassend saniert. Auch der Marktplatz neu gestaltet. Seit August 2016 begleitet die Mittelalter- und Neuzeitarchäologie die Neuanlage zahlreicher Leitungsgräben sowie die Erneuerung der Platzoberfläche. Mit einer Premiere: Ers ...

mehr...

Die Bodenanomalie

13.12.2016

Mittelalterlicher Meiler mit Überraschung

Fast wäre ein wichtiger Zufallsfund den Archäologen entgangen

Als die Mitarbeiter der Außenstelle Olpe unlängst wieder auf ihrer Hausautobahn A45 unterwegs waren und auf Höhe Meinerzhagens nach Osten blickten, staunten sie nicht schlecht: Hier war gerade der Bagger auf der Fläche eines geplanten Gewerbegebietes unterwegs und schob großflächig die Erde ab.

Dabei war hier eigentlich eine archäologische Begleitung der Bodenei ...

mehr...