Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Das Lied von Eis und Feuer: Ausgrabungen im Eggegebirge

13.04.2018

Von Eis und Feuer: Neue Ausgrabungen an der „Alten Eisenbahn“ bei Willebadessen

Studierende der Universität Kiel berichten über ihre zweite Lehrgrabung im Eggegebirge

Im März 2018 gingen die Ausgrabungen an der „Alten Eisenbahn“ im Eggegebirge die nächste Runde. Bei diesem einzigartigen Bodendenkmal handelt es sich um eine verlassene Tunnelbaustelle des 19. Jahrhunderts nahe Willebadessen, Kr. Höxter. Das Projekt ist eine Kooperation der LWL-Archäologie für Westfalen und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Für manch ...

mehr...

Luftbild (Blick von Westen) über die Ausgrabung mit Scharmede im Hintergrund; Foto: EggensteinExca

14.02.2018

„Archäologische Funde beim Bau des neuen Sportplatzes in Scharmede und ihre historische Bedeutung für die Region“

Vortrag von Dr. Sven Spiong, LWL-Archäologie für Westfalen, am Montag, den 19. Februar im alten Speicher auf dem Schulten-Hof in Salzkotten-Scharmede

mehr...

Rekonstruktion des Galeriegrabes Atteln I, Foto: LWL/K. Schierhold

02.02.2018

Projekt Galeriegrab Wewelsburg II

Die Grabsitten waren schon immer so unterschiedlich wie die kulturellen Gruppen. In der späten Jungsteinzeit, gegen 3500 v. Chr., kam im Paderborner Land die Kollektivgrabbestattung auf.

mehr...

Übersichtsfoto über das Grabungsareal auf dem Grundstück Lange Straße 18; Foto: EggensteinExca/M. Moser

18.12.2017

Archäologie am Fuße des Kütfelsens in Salzkotten

Bis Anfang November war ein Grabungsteam unter der Fachaussicht der LWL-Archäologie erstmals im historischen Stadtkern in Salzkotten tätig. Die Untersuchung unter der örtlichen Leitung der Archäologin Marianne Moser konzentrierte sich auf zwei Grundstücke in unmittelbarer Nähe zu der salzhaltigen Unitasquelle in der Langen Straße 18 und 20.

mehr...

Freilegung der Holzkonstruktion unter der Brunnenröhre, der Eisenring des Fasses ist erst ansatzweise im Zentrum zu erkennen; Foto: Archäologie am Hellweg eG

25.09.2017

Archäologie im Bielefelder Zentrum

Ausgrabungen am Alten Markt geben neue Einblicke in die Siedlungsgeschichte der Stadt

Seit vier Monaten erforscht eine Grabungsfirma unter Fachaufsicht der Außenstelle Bielefeld der LWL-Archäologie für Westfalen das große Gelände zwischen Alter Markt/Piggenstraße – Welle/Gehrenberg. Jetzt gehen die Ausgrabungen, die zahlreiche Erkenntnisse zur vorstädtischen und städtischen Besiedlungsgeschichte erbrachten, langsam auf die Zielgerade.

mehr...

Das vom Oberboden frei geschobene Areal mit den Grubenbefunden auf der Fläche in der Nähe des Weges; Foto: LWL/H.-O. Pollmann

20.09.2017

Unverhofft kommt plötzlich

Die Untersuchung des Brandgräberfeldes von Herford-Eickum

Zufällig sah der Grabungstechniker Andreas Madziala im Mai 2017 auf einer Dienstfahrt bei Herford-Eickum eine große abgeschobene Fläche von vier Hektar Größe, die zur Hälfte schon geschottert war. Hier entstanden Lager- und Abraumdeponierungsflächen für die Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Umspannwerk durch den Stromnetzbetreiber TenneT TSO GmbH.

mehr...

Scherben der Grabung in Scharmede bei Salzkotten; Foto: LWL/S. Spiong

12.06.2017

Ein Haufen Scherben

Auswertung eines Siedlungsplatzes des 1. bis 5. Jahrhunderts bei Scharmede

Die LWL-Archäologie für Westfalen betreut seit einigen Jahren zunehmend Grabungen, die im Rahmen des Verursacherprinzips von Bauherren bezahlt und von archäologischen Fachfirmen durchgeführt werden. In vielen Fällen werden die Ergebnisse in kurzen Berichten in der Zeitschrift „Archäologie in Westfalen-Lippe“ vorgestellt.

mehr...

Das Grabungsgelände im Herzen der Bielefelder Altstadt, umgeben von der heutigen, hoch aufragenden Bebauung; Foto: LWL/J. Hallenkamp-Lumpe

19.05.2017

Hinter historischen Fassaden

Archäologie am Alten Markt in Bielefeld

Seit Anfang Mai forscht die LWL-Archäologie in der Bielefelder Altstadt an der Ecke Alter Markt/Piggenstraße im Vorfeld umfangreicher Neu- und Umbaumaßnahmen.

mehr...

Ein Baumsturz voller Dachziegel gab einen Anhaltspunkt für die Grabung nach dem einstigen Wächterhäuschen der „Alten Eisenbahn“ (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/N. Wolpert).

19.04.2017

Die „Alte Eisenbahn“ bei Willebadessen – Abgebrochen, jedoch nicht vergessen!

Studierende der Universität Kiel berichten über ihre Lehrgrabung im Eggegebirge

1847, Eggegebirge. 500 Arbeiter laufen auf einer Großbaustelle umher. Ihr Auftrag: der Bau eines Eisenbahntunnels. Dieser jedoch sollte nie vollendet werden. Heute, im Jahr 2017, untersuchen wir, Studierende der Ur- und Frühgeschichte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, unter der Leitung von Fritz Jürgens in Kooperation mit der LWL-Archäologie für Westfal ...

mehr...

Grabungstechnikerin Maria Hahne präsentiert stolz den Mauerfund, Foto:LWL/ S.Spiong

04.04.2017

Befund verblüfft alle!

Mauerfund in der Herforder Innenstadt

In Herford wird das ehemalige Karstadt-Gebäude in der Brüderstraße von Grund auf saniert und erweitert. Da schon alle umliegenden Gebäude unterkellert sind, wurden nur noch Keramik- und Abbruchmaterial  im Boden vermutet.

mehr...