Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Keltisches Ringfragment von Finnentrop, Kr. Olpe (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/T. Poggel).

23.02.2018

… langsam lichtet sich der Nebel

Eine Neuentdeckung hilft, die Eisenzeit des Sauerlandes besser zu verstehen

Im Gegensatz zum gut erforschten Siegerland oder dem fundstellenreichen Wittgensteiner Raum ist das Sauerland als eisenzeitliche Siedlungslandschaft bislang wenig verstanden. Die bisherigen Forschungen legten nahe, dass vermutlich erst in den letzten Jahren vor Christi Geburt eine spürbare Aufsiedlung der Region stattfand, dass hier an Beckenrand ...

mehr...

Spannende Einblicke in ein weitgehend unbekanntes Denkmal bei Lüdenscheid (LWL-AfW Olpe/T.Poggel)

02.02.2018

Wasserversorgung – Heute eine Selbstverständlichkeit

Die Lüdenscheider Wasserstollen des 19. Jahrhunderts

Unter der Homert, Lüdenscheids höchster Erhebung, liegt ein beeindruckendes Zeugnis der Industrialisierung verborgen; ein kilometerlanges System von Wasserstollen. Teils hüfthoch steht das Wasser in den Gängen, Mauern und Stahlwände halten das Wasser schon seit über hundert Jahren zurück. Der Gebirgsdruck lastet auf die bogengestützte Firste, versteckt liegen d ...

mehr...

Bleibarren, Gürtelhaken und Gussfragment aus Lennestadt-Elspe (LWL-AfW Olpe/H. Menne)

02.02.2018

Schon wieder Blei, aber …

Kaiserzeitliche Bleiverarbeitung auch im südlichen Sauerland?

Das nördliche Sauerland mit seinen reichen Erzvorkommen wurde insbesondere im Raum Brilon, Hochsauerlandkreis, während der älteren Römischen Kaiserzeit von Hüttenleuten aufgesucht, um dort Blei für das römische Absatzgebiet zu gewinnen. Ausmaß und Struktur sowie Entwicklung dieser frühen Montanlandschaft liegen trotz zahlreicher Lesefunde jedoch noch im Dunke ...

mehr...

Der stolze Finder: Marvin Cruse präsentiert seinen bedeutsamen Neufund (LWL-AfW Olpe/M. Zeiler)

02.02.2018

So langsam werden sie auch immer mehr …

Bedeutender Fund in einer bedeutenden Fundregion

Das Gebiet des Kreises Soest ist durch seine fruchtbaren Böden sowie außergewöhnlich günstigen klimatischen Bedingungen eine der heute noch landwirtschaftlich attraktivsten Regionen Deutschlands. Daher verwundert nicht, dass die Region Altsiedelgebiet und folglich reich an archäologischen Fundplätzen ist, doch sind manche Epochen nur spärlich belegt. Dies gi ...

mehr...

Spätantike Terra Sigillata-Scherbe mit Rollrädchenzier aus dem Körnealtbett (Foto: Herrmann Menne/LWL-AfW, AS Olpe)

22.12.2017

Neue Forschungen zu den römischen und merwoingerzeitlichen Importfunden in Kamen-Westick

Im Rahmen der Erfassung des Gesamtbestandes der Importkeramik aus Kamen-Westick (Kr. Unna) wurden dieses Jahr diejenigen Funde aufgenommen, welche 2004 bei der Renaturierung des Körnebaches zu Tage kamen. Die Funde unterstreichen, dass Kamen-Westick nicht nur einer der bedeutendsten Siedlungsstellen der Römischen Kaiserzeit in Westfalen ist, sondern offen ...

mehr...

Oberflächenprospektionen sind ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. - Foto: Archiv LWL-AfW Olpe

07.12.2017

Nachweis des Neandertalers in Lippetal-Lipporg (Kr. Soest)

Erfreulicher Steinzeitfund an der Lippe

Im Rahmen einer Oberflächenprospektion vor wenigen Wochen haben Kollegen der Außenstelle Olpe der LWL-AfW neben kaiserzeitlicher Keramik auf der Ackerfläche auch überraschend viel Älteres entdecken können: einen Feuersteinschaber aus der Zeit der Neandertaler. Das leider stark vom Pflug beschädigte Stück besteht – wie eine kleine Beschädigung zeigt – aus dunkel ...

mehr...

Freudenberg (Siegerland). Geländeprospektion Vorfeld einer Planung für neue Winenergieanlagen im Wald bei Büschergrund. - Foto: N. Reuther/LWL-AfW

07.12.2017

Publikation zum Thema "Kulturelles Erbe und Windenergienutzung"

Orientierungsbeiträge der westfälischen Bau- und Bodendenkmalpflege zum Thema

Das Thema "Erneuerbare Energien" und "Windenergieanlagen" wird nicht nur in Westfalen heiß diskutiert. Und natürlich sind bei der Errichtung von Windenergieanlagen die Belange der Bau- und Bodendenkmalpflege direkt berührt. Werden doch nicht nur historische Sichtachsen verstellt sondern besteht auch die Gefahr, dass durch die teils nicht unerheblichen Bode ...

mehr...

Altenberg bei Müsen: Silberpfennig aus einem Münzhort des 13. Jahrhunderts. - LWL-AfW Olpe/H. Menne

22.11.2017

Silberbergbau des Hochmittelalters im nördlichen Siegerland

Neue Publikation in "Metalla"

Das Siegerland ist seit 2500 Jahren ein bedeutendes Montanrevier. In den letzten Jahren konnte eine enge Kooperation der Außenstelle Olpe der LWL-Archäologie für Westfalen, des Deutschen Bergbau-Museums Bochum und verschiedener Bergbauvereine, darunter besonders der "Altenberg und Stahlberg e.V.", den hochmittelalterlichen Buntmetallerzabbau und die Weit ...

mehr...

Titelblatt des neuen BAW-Bandes zur mittelalterlichen Wüstung Twesine in Marsberg

22.11.2017

Neue LWL-Publikation deckt Bedeutung mittelalterlicher Siedlung bei Marsberg auf

Nach knapp 20 Jahren ist die Grabung "Wüstung Twesine" publiziert

Nur rund 5 Kilometer vom heutigen Marsberg (Hochsauerlandkreis) entfernt liegt die früh- bis hochmittelalterliche Wüstung Twesine. Archäologische Ausgrabungen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) im Jahr 2000/2001 gaben Aufschluss über die besondere Bedeutung dieser westfälischen Siedlung.

mehr...

Feuer!  Mehrere Meter hoch schlugen die Flammen aus der Gichtöffnung des Verhüttungsofens (Foto: Altertumskommission für Westfalen/Leo Klinke).

17.10.2017

Achtung Experiment – Teil 8

Bericht zu zwei Ofenreisen eines keltischen Verhüttungsofens des Siegerlandes

Nach einer arbeitsreichen Woche zwischen dem 19. und 27. August im LWL-Freilichtmuseum Hagen freut sich das Team über erfolgreiche Resultate des Verhüttungsexprimentes in einem Nachbau eines keltischen Verhüttungsofens (Rennofen), wie er vor über 2000 Jahren im Siegerland benutzt wurde. Diese Woche bildete nicht nur den Höhepunkt des bereits fünf Monate dauernde ...

mehr...