Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Bergung eines Hortfundes aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges (LWL-Archäologie für Westfalen/M. Zeiler).

17.04.2018

Schulabschluss – und nun?

Die Außenstelle Olpe sucht Bewerber für ein Freiwilliges Jahr in der Denkmalpflege

Seit einigen Jahren arbeitet die Außenstelle Olpe nun bereits erfolgreich mit jungen Menschen zusammen, die ein praktisches Jahr in der Archäologischen Denkmalpflege absolvieren wollen. Manche nutzen dies als Vorbereitung für ihr Archäologie-Studium, andere wollen einfach vor dem "Ernst des Lebens“ noch ihren Horizont erweitern.

mehr...

Blick in die Maschinenhalle der Grube Landeskrone (Foto: Deutsches Bergbau-Museum/Peter Thomas).

09.04.2018

Wilnsdorfer Berggeschrey

Regionale Fachtagung zur Grube Landeskrone – Samstag, den 14.04.2018; 9:00 bis ca. 18:00

Die Grube Landeskrone und das Montanareal Ratzenscheid sind zwei überregional bedeutende Bergbauzeugen des Mittelalters sowie der frühen Industriealisierung in Südwestfalen. Eine Forschungskooperation aus Verein für Siegerländer Bergbau e.V., Deutsches Bergbau-Museum Bochum sowie LWL-Archäologie für Westfalen haben seit 2015 hier über- und untertage geforscht ...

mehr...

Dreiseitenansicht des Fibelfragmentes von Schmallenberg (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/H. Menne).

27.03.2018

Kleiner Fund – großartige Entdeckung

Ein außergewöhnliches Fibelfragment aus Schmallenberg

Bei Grafschaft-Schmallenberg im Hochsauerlandkreis liegt auf dem bekannten Wilzenberg eine eisenzeitliche Wallburg, die durch einen Waffenhort aus zwei Schwertern sowie auch je zwei Speer- und Lanzenspitzen überregional bekannt ist. Unbekannt ist hingegen die die Wallburg umgebende Siedlungslandschaft. Müssen wir uns inselartig verteilte kleine Bauernh ...

mehr...

Das Team der Forschungskooperation beim Bauen eines Schutzmantels um den Rennofen (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/M. Zeiler).

21.03.2018

Achtung Experiment – Teil 9

Das archäologische Experiment geht weiter !

Seit dem Frühjahr 2017 erforscht eine Kooperation aus LWL-Archäologie für Westfalen, Deutsches Bergbau-Museum Bochum, LWL-Freilichtmuseum Hagen, Ruhr-Universität Bochum und Römisch- Germanisches Zentralmuseum Mainz die keltische Verhüttungstechnologie des Siegerlandes in einem archäologischen Experiment. Im Siegerland wurden nämlich ungefähr im Zeitraum a ...

mehr...

Nur die besten Stücke: die jüngste Ausbeute von Michael Becker (LWL-AfW Olpe/M. Baales).

28.02.2018

Schon über 15 Jahre auf der Pirsch um Fröndenberg und Umgebung

Michael Becker, ein engagierter Helfer der Archäologie

Vor etwa 15 Jahren habe ich Michael Becker kennengelernt, nachdem ich in Olpe als Dienststellenleiter und Steinzeitarchäologe begonnen hatte. Er zeigte mir erste Feuersteinartefakte, die er auf Ackerflächen um sein Wohnhaus in Fröndenberg herum gefunden hatte. Dabei waren direkt erste Pfeilspitzen aus der Mittel- und Jungsteinzeit sowie allerlei Gerätschaft ...

mehr...

Keltisches Ringfragment von Finnentrop, Kr. Olpe (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/T. Poggel).

23.02.2018

… langsam lichtet sich der Nebel

Eine Neuentdeckung hilft, die Eisenzeit des Sauerlandes besser zu verstehen

Im Gegensatz zum gut erforschten Siegerland oder dem fundstellenreichen Wittgensteiner Raum ist das Sauerland als eisenzeitliche Siedlungslandschaft bislang wenig verstanden. Die bisherigen Forschungen legten nahe, dass vermutlich erst in den letzten Jahren vor Christi Geburt eine spürbare Aufsiedlung der Region stattfand, dass hier an Beckenrand ...

mehr...

Spannende Einblicke in ein weitgehend unbekanntes Denkmal bei Lüdenscheid (LWL-AfW Olpe/T.Poggel)

02.02.2018

Wasserversorgung – Heute eine Selbstverständlichkeit

Die Lüdenscheider Wasserstollen des 19. Jahrhunderts

Unter der Homert, Lüdenscheids höchster Erhebung, liegt ein beeindruckendes Zeugnis der Industrialisierung verborgen; ein kilometerlanges System von Wasserstollen. Teils hüfthoch steht das Wasser in den Gängen, Mauern und Stahlwände halten das Wasser schon seit über hundert Jahren zurück. Der Gebirgsdruck lastet auf die bogengestützte Firste, versteckt liegen d ...

mehr...

Bleibarren, Gürtelhaken und Gussfragment aus Lennestadt-Elspe (LWL-AfW Olpe/H. Menne)

02.02.2018

Schon wieder Blei, aber …

Kaiserzeitliche Bleiverarbeitung auch im südlichen Sauerland?

Das nördliche Sauerland mit seinen reichen Erzvorkommen wurde insbesondere im Raum Brilon, Hochsauerlandkreis, während der älteren Römischen Kaiserzeit von Hüttenleuten aufgesucht, um dort Blei für das römische Absatzgebiet zu gewinnen. Ausmaß und Struktur sowie Entwicklung dieser frühen Montanlandschaft liegen trotz zahlreicher Lesefunde jedoch noch im Dunke ...

mehr...

Der stolze Finder: Marvin Cruse präsentiert seinen bedeutsamen Neufund (LWL-AfW Olpe/M. Zeiler)

02.02.2018

So langsam werden sie auch immer mehr …

Bedeutender Fund in einer bedeutenden Fundregion

Das Gebiet des Kreises Soest ist durch seine fruchtbaren Böden sowie außergewöhnlich günstigen klimatischen Bedingungen eine der heute noch landwirtschaftlich attraktivsten Regionen Deutschlands. Daher verwundert nicht, dass die Region Altsiedelgebiet und folglich reich an archäologischen Fundplätzen ist, doch sind manche Epochen nur spärlich belegt. Dies gi ...

mehr...

Spätantike Terra Sigillata-Scherbe mit Rollrädchenzier aus dem Körnealtbett (Foto: Herrmann Menne/LWL-AfW, AS Olpe)

22.12.2017

Neue Forschungen zu den römischen und merwoingerzeitlichen Importfunden in Kamen-Westick

Im Rahmen der Erfassung des Gesamtbestandes der Importkeramik aus Kamen-Westick (Kr. Unna) wurden dieses Jahr diejenigen Funde aufgenommen, welche 2004 bei der Renaturierung des Körnebaches zu Tage kamen. Die Funde unterstreichen, dass Kamen-Westick nicht nur einer der bedeutendsten Siedlungsstellen der Römischen Kaiserzeit in Westfalen ist, sondern offen ...

mehr...