Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Drei Ansichten des Riemenhalters im noch unrestaurierten Zustand. Deutlich erkennbar ist die plastische Verzierung der Schauseite (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/Thomas Poggel).

25.04.2017

Überraschung in der Rückegasse

Ein keltischer Neufund aus Burbach (Kr. Siegen-Wittgenstein)

Zufällig entdeckte Oliver Fechner aus Siegen im Februar 2017 in einer Rückegasse bei Burbach-Würgendorf ein Bronzeobjekt. Er hielt es für unscheinbar, meldete es aber trotzdem der LWL-Archäologie für Westfalen, Außenstelle Olpe. Dort war das Erstaunen groß, ist das Artefakt doch das Schmuckteil eines keltischen Gürtels aus dem 3. bis 2. Jahrhundert v. Chr. Es besteht aus ei ...

mehr...

Grabungstechnikerin Maria Hahne präsentiert stolz den Mauerfund, Foto:LWL/ S.Spiong

04.04.2017

Befund verblüfft alle!

Mauerfund in der Herforder Innenstadt

In Herford wird das ehemalige Karstadt-Gebäude in der Brüderstraße von Grund auf saniert und erweitert. Da schon alle umliegenden Gebäude unterkellert sind, wurden nur noch Keramik- und Abbruchmaterial  im Boden vermutet.

mehr...

Sundern. Kaiserzeitlicher Bleibarren; Länge 5,6 cm - Foto: LWL-AfW Olpe/Hermann Menne.

14.10.2016

Zwei Pfund Glück!

Ein neuer "germanischer" Bleibarren der Römischen Kaiserzeit aus dem Hochsauerlandkreis

Zu den spannendsten Phänomen der Römischen Kaiserzeit in Westfalen zählt die Bleiproduktion im Hochsauerland bis in die Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. Denn obwohl weit von der Grenze des Imperiums entfernt, wurde hier Blei für das römische Absatzgebiet hergestellt. Dabei wurde zumeist das römische Gewichtssystem genau eingehalten, weswegen zu vermuten ist, dass röm ...

mehr...

Handteller groß ist der Levallois-Kern aus Kieselschiefer, den G. Schmelter auf alten Lenne-Terrassen bei Lennestadt-Trockenbrück entdecken konnte. – Foto: H. Menne/LWL-AfW AS Olpe.

22.07.2016

Unscheinbarer „Stein“ verlängert die Besiedlungsgeschichte des Kreises Olpe in die Zeit der Neandertaler

Unerwartetes Finderglück von Gilbert Schmelter aus Attendorn

Die Zahl der „klassischen“ Heimatforscher, die als unentbehrliche, ehrenamtliche Helfer der „offiziellen“ Bodendenkmalpflege die Ackerfluren ihrer Umgebung nach Keramikscherben oder Steingeräten absuchen und so Siedlungsstellen aus ur- und frühgeschichtlicher Zeit entdecken, ist stark rückläufig. Das ist bedauerlich, da die LWL-Archäologie auch auf diese In ...

mehr...

Ein schöner Neufund aus der Steinzeit: großes Kratzerfragment der Michelsberger Kultur

23.12.2015

Neufund in der Freizeit

Ein neues neolithisches Steingerät aus Bochum und seine Geschichte(n)

Der Pflug bringt viel Neues ans Licht, das zeigt sich immer wieder. Und wer suchet der findet. Meist sind es schon die ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen, die neue Fundstellen auf den gepflügten und gut abgeregneten Ackerflächen finden und uns melden, die danach in unsere Fundakten und mitunter Stellungnahmen zu Bebauungsplänen eingehen. Immer wieder gelingt es d ...

mehr...

Gürtelbestandteile, 5. Jahrhundert; Foto: LWL/C. Hildebrand

19.11.2015

Der Ursprung von Salzkotten-Scharmede

Neue Funde von Viktor Langolf beweisen eine Vorbesiedlung und einen früheren Ursprung Scharmedes als bisher angenommen.

mehr...

Auffindungssituation des Bronzebeils (Foto des Finders)

15.10.2015

Ein Bronzebeil im Acker bei Unna

Schöner Erstfund eines neuen Metallsondengängers

Nur selten trifft man als Metallsondengänger gleich ins Schwarze: Achim Schäfer aus Unna besass erst seit Kurzem eine Suchgenehmigung des Kreises Unna, die nach dem Denkmalschutzgesetz NRW im Benehmen mit der LWL-Archäologie erteilt wurde. Er ist also ein offizieller, lizensierter Sondengänger, der aus historischem Forschungsinteresse mit den Archäologen des ...

mehr...

Lappenbeil, Foto: LWL/C. Hildebrand

26.06.2015

3000 Jahre altes Bronzebeil bei Scharmede entdeckt

Bereits wenige Wochen nach meinem Dienstantritt in der Bielefelder Außenstelle der LWL-Archäologie hielt die reiche ostwestfälische Kulturlandschaft eine Überraschung für mich bereit: Im Mai überreichte mir der lizenzierte Sondengänger Viktor Langolf ein bei Scharmede im Kreis Paderborn entdecktes Lappenbeil aus dem 10. Jh. v. Chr.

mehr...