Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

2013 wurden unter großem Zeitdruck rund 6000 qm Fläche untersucht; Foto: LWL/A. Madziala

10.09.2019

Alte Funde – Neue Ergebnisse:

Der „Reiter von Gohfeld“ und die unerwartet lange Geschichte seines Gräberfeldes

Als die Archäologen der Außenstelle Bielefeld der LWL-Archäologie für Westfalen 2012 und 2013 im Vorfeld der Errichtung des Hermes-Logistikzentrums in Löhne-Gohfeld Ausgrabungen unternahmen, stießen sie dort auf Überreste von Brandgräbern, die aufgrund der Beigaben in die Zeit um 400 n. Chr. datiert wurden.

mehr...

Fundtafel mit den Angeben zum Grabungsort Bielefeld, Menkhauser Bach mit Schnittbezeichnung und Datum; Foto: Radio Lippe

30.07.2019

Ausbildungsstart im Römerlager

Die Ausgrabungen im Bereich des Römerlagers bei Bielefeld-Sennestadt erregten Anfang Mai dieses Jahres viel Aufsehen. Nachdem schon im Herbst 2018 ein Schnitt durch den Spitzgraben des Lagers und den dazugehörigen aufgeschütteten Wall vorgenommen wurde, sollten die Untersuchungen durch einen weiteren Schnitt ergänzt werden.

mehr...

„Ausschnitt Spielszene: Feindlicher Krieger auf Raubzug. Wer war verantwortlich für die 2013 gefundenen Leichen in einem Massengrab bei Halberstadt/Sachsen-Anhalt?" (© Bild: Namche Okon/Caligari Film)

27.03.2019

Gewalt und Kannibalismus – Tatorte in der Jungsteinzeit

Spannend wie ein Krimi war am 23.03.2019 eine Dokumentation des Senders Arte über das Leben der Jäger und Sammler sowie der ersten sesshaften Menschen.

mehr...

Der Saal in der Hüssenberghalle in Eissen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Foto: LWL/M. Hahne

21.03.2019

Mit modernsten Techniken in die Steinzeit

70 interessierte Zuhörer folgten einer Einladung der LWL-Archäologie für Westfalen und der Gemeinde Willebadessen-Eissen zu einem archäologischen Vortrag in der Hüssenberghalle, da um Eissen und Großeneder über 7000 Jahre alte Siedlungen entdeckt worden waren.

mehr...

Das Grabungsteam legt den Grundriss eines eingetieften Nebengebäudes vom Hof des 4./frühen 5. Jahrhunderts frei. Foto: EggensteinExca/G. Eggenstein

15.03.2019

Was bleibt: Archäologen auf den Spuren einer verlassenen Siedlung bei Scharmede

Vortrag von David Petö und Sven Spiong am 11. April um 19.00 Uhr im Kreismuseum Wewelsburg

Im Rahmen der Ausstellung „Leben am Rande der keltischen und römischen Welt – Neue archäologische Entdeckungen aus Scharmede“ stellen die beiden Archäologen besondere Funde der Ausgrabung vor und nehmen ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die ersten nachchristlichen Jahrhunderte.

mehr...

Funde aus der Zeit lange vor der Siedlung werden vorsichtig in die Vitrine gelegt; Foto. LWL/C. Hildebrand

07.03.2019

Leben am Rande der keltischen und römischen Welt

Neue archäologische Entdeckungen aus Scharmede

Die Ausstellung im Kreismuseum Wewelsburg ist jetzt eröffnet. Erste Fotos vom Ausstellungsaufbau geben einen kleinen Eindruck in die Schau, die noch bis zum 5. Mai zu sehen ist.

Der Eintritt ist kostenlos.

mehr...

Der ursprüngliche Zustand des Schlosses soll durch die Sanierung wieder gezeigt werden. Foto: LWL/M. Hahne

21.02.2019

Ein Märchenschloss erwacht

Das kleine Wasserschloss Schweckhausen liegt bei Willebadessen-Peckelsheim. Es wurde als Wasserburg auf der ehemaligen Klosteranlage der Benediktiner aus dem Jahr 1149 errichtet.

mehr...

Drohnenfoto der Prospektionsgrabung in Schönthal im September 2018 mit Blick nach Westen, Foto: LWL/A. Wibbe

21.02.2019

Vortrag zu den jungsteinzeitlichen Erdwerken vom Frömkenberg und von Schönthal, Kr. Höxter

Vortrag am 7. März um 19.00 Uhr in der Hüssenberghalle in Willebadessen-Eissen

Zur Erfassung archäologischer Strukturen bieten sich die Luftbild-Auswertung und die Magnetik-Prospektion an. Gerade großflächige Fundplätze lassen dadurch bei günstigen Boden- und Vegetationsverhältnissen ohne Ausgrabungen in kurzer Zeit dokumentieren. Die schon seit der frühen Jungsteinzeit (ab 5200 v. Chr.) dicht besiedelte Warburger Börde ist dafür ein ausge ...

mehr...

Blick über die Fläche, Foto: LWL/J. Hallenkamp-Lumpe

08.02.2019

Fundgrube an der Erzgrube

Die Felder östlich und südlich der Barbara Erzbergwerk GmbH in Porta Westfalica-Nammen bzw. -Wülpke gerieten durch zahlreiche Lese- und Sondenfunde in das Blickfeld der Außenstelle Bielefeld.

mehr...

Grabungsmitarbeiter legen menschliche Knochen frei. Foto: LWL/S. Spiong

31.01.2019

Ausgrabungen, Projekte, Prospektionen: Neues zur Archäologie in Ostwestfalen.

Vortrag von Dr. Sven Spiong am 19. Februar an der Theologischen Fakultät, Kamp 6 in Paderborn

Im Rahmen des Vortragsprogramms des Vereins für Geschichte und Altertumskunde in Westfalen, Abteilung Paderborn, zieht der Leiter der LWL-Archäologie Außenstelle Bielefeld, Dr. Sven Spiong, eine Bilanz der archäologischen Tätigkeit in Ostwestfalen aus den letzten zwei Jahren.

mehr...