Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Restaurator Eugen Müsch bei einer Messung (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/S. Brentführer).

25.09.2018

Besondere Blitze

Die Röntgenfluoreszenanalyse in der Restaurierungswerkstatt der LWL-Archäologie

Seit 2013 führt die Restaurierungswerkstatt der LWL-Archäologie für Westfalen in Münster-Coerde Materialuntersuchungen mithilfe der Röntgenfluoreszenzanalyse, kurz RFA, durch. In den vergangenen fünf Jahren hat Eugen Müsch, Restaurator und Experte für Metallobjekte, über 1100 Funde erfolgreich analysiert – dies allein für den LWL. Zwei Wochen im Jahr steht das Gerät hi ...

mehr...

Der Rennofen verbreitete nachts eine stimmungsvolle Atmosphäre (Foto: Deutsches Bergbau-Museum Bochum/G. Steffens)

30.07.2018

Achtung Experiment - Teil 12

Es hat sich ausgebrannt...

Es ist Ruhe eingekehrt beim Nachbau eines eisenzeitlichen Verhüttungsofens im LWL-Freilichtmuseum Hagen. Nach einer Woche intensiver Arbeit über Tage und Nächte am Stück hinweg, verließen die Forscherinnen und Forscher am vergangenen Sonntag den Schauplatz. Trotz der Erschöpfung strahlten die Gesichter: Erstmals gelang es, in diesem Ofen erfolgreich das eisen ...

mehr...

Die Einzelteile der Schuhe liegen ausgebreitet auf dem Tisch

28.05.2018

Wieder zusammengeflickt

Zwei restaurierte Lederschuhe aus Bocholt

Im Herbst 2017 kamen aus einer Grabung in der Brückenstraße in Bocholt einige Tüten Nasslederfragmente in die Restaurierungswerkstätten der Zentralen Dienste der LWL-Archäologie für Westfalen. Nach der Reinigung und zeichnerischen Dokumentation der Funde stellte sich heraus, dass es sich vermutlich um zwei rechte Schuhe aus der frühen Neuzeit handeln könnte. Neb ...

mehr...

Spuren der Besiedlung in der Landschaft

04.11.2016

Von Fehden, Pest und Landflucht

Wüstungsprospektion im Kreis Paderborn

Fehden, Pest, Landflucht, Krisen der Landwirtschaft: Im Mittelalter eigneten sich manche Katastrophen, die gravierenden Einfluss auf die S ...

mehr...

Ein Grabhügelfeld erfasst mit LiDAR

04.11.2016

Der Effizienz der Datenmengen auf der Spur

LiDAR und die Erfassung von vermuteten Bodendenkmälern

Seit etwa 15 Jahren bietet die LiDAR-Technologie (Light Detection and Ranging) der Archäologie zahlreiche neue Möglichkeiten, vor allem die der flächendeckenden Erfassung oberirdischer Bodendenkmäler in vegetationsreichen Gebieten. Eine Masterarbeit geht den Datenmengen und einem möglichst effizienten Einsatz in der Archäologie auf den Grund. Denn die syst ...

mehr...

Dr. Hartmut Laumann (1949-2001)

14.07.2016

Länderübergreifendes Publikationsprojekt

Online: Dissertation von Hartmut Laumann zur Eisenzeit in Nordhessen

Hartmut Laumann war von 1982 bis 2001 wissenschaftlicher Referent der LWL-Archäologie für Westfalen in der Außenstelle Olpe. Er wurde überregional vor allem wegen seiner Forschungen zur eisenzeitlichen Montanlandschaft Siegerland bekannt, wo er neue Ansatzpunkte entwickelte, diese besondere Siedlungslandschaft zu verstehen.

mehr...

Auch Musketenkugeln haben eine Geschichte

29.06.2016

Musketenkugeln? Uninteressant…

Von wegen! Dass auch unscheinbaren  Funden manche Geschichte entlockt werden kann und Kugel nicht gleich Kugel ist, zeigt Thomas Poggel M.A., Historiker und Fortzubildender Grabungstechniker in der Außenstelle Olpe, in seinem aktuellen Beitrag: „Verschossene Bleikugeln. Historische Facetten einer archäologischen Fundgattung“.

Online frei verfügbar in der akt ...

mehr...

Ein seltenes Stück: Geweihbeilklinge mit erhaltenem Stielrest aus Ahorn, aufbewahrt im Museum Werne

15.04.2016

Wie alt ist die Geweihbeilklinge mit Holzstielrest ?

Versuch einer Datierung gestartet

Im Museum der Stadt Werne liegen zahlreiche Funde, die bereits vor Jahrzehnten bei Arbeiten im Lippebett zu Tage gekommen sind. Dr. Walter Melzer hatte sie vor Jahren einmal als Auftragsarbeit inventarisiert (publiziert in „Ausgrabungen und Funde in Westfalen-Lippe“, Band 5, 1987). Zu diesen Funden gehören u.a. eine Gussform für eine bronzezeitliche Beilklinge, ein f ...

mehr...

Otto Krasa erläutert den von ihm im Engsbachtal freigelegten Rennofen der Vorrömischen Eisenzeit (Archiv LWL-Archäologie)

21.10.2015

Nach über 80 Jahren Forschung ...

Unterschutzstellung der keltischen Eisenverhüttungswerkstätten in Siegen-Achenbach

Seit kurzem ist eines der wichtigsten archäologischen Montanensembles der Vorrömischen Eisenzeit Deutschlands in die Denkmalliste der Stadt Siegen eingetragen: Es handelt sich um die Verhüttungswerkstätten des Engsbachtals im Ortsteil Achenbach. Der sehr engagierte Heimatverein Achenbach, der bereits zuvor diesen wichtigen Fundplatz mit Information ...

mehr...