Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Der jüngst entdeckte Massenfund eisenzeitlicher Gerätschaften gehört zu den herausragenden Forschungsergebnissen der letzten Jahre (Foto: LWL-AfW Olpe / Thomas Poggel).

17.07.2019

Eisenzeit – Bergland zwischen Kelten und Römern

Sonderausstellung im Museum der Wendener Hütte

In den letzten Jahren hat sich unsere Kenntnis zur Besiedlungsgeschichte des südwestfälischen Berglandes deutlich verbessert. Besonders die Vorrömische Eisenzeit ist mit der erstmaligen Entdeckung und Untersuchung von Siedlungsstellen im Hochsauerland oder auch im Kreis Olpe sowie besonders mit den Forschungen zum bedeutenden eisenzeitlichen Monta ...

mehr...

Die Grabungsfläche in der Morgendämmerung

02.04.2019

Veranstaltungstipp: Besichtigung der Ausgrabung „Gerhardsseifen“

Am 4. April um 10.30 Uhr und 16.30 Uhr

Ein kleines Wiesenareal liegt beschaulich im Dreiborntal westlich von Siegen-Niederschelden im Kreis Siegen-Wittgenstein. Hier – nahe dem ursprünglichen Verlauf des Baches „Gerhardsseifen“ – findet derzeit eine archäologische Ausgrabung ihren Abschluss, die ein einzigartiges montanarchäologisches Ensemble zum Gegenstand hat. Forscher des Deutschen Ber ...

mehr...

Der Saal in der Hüssenberghalle in Eissen war bis auf den letzten Platz gefüllt. Foto: LWL/M. Hahne

21.03.2019

Mit modernsten Techniken in die Steinzeit

70 interessierte Zuhörer folgten einer Einladung der LWL-Archäologie für Westfalen und der Gemeinde Willebadessen-Eissen zu einem archäologischen Vortrag in der Hüssenberghalle, da um Eissen und Großeneder über 7000 Jahre alte Siedlungen entdeckt worden waren.

mehr...

Erschießungstatort Warstein, Langenbachtal: Ausschnitt der Grabung mit einer Vielzahl teilfreigelegter Fundobjekte der Opfer (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/Manuel Zeiler).

15.03.2019

Veranstaltungstipp: Vorträge zu Verbrechen im Arnsberger Wald 1945 und ihre juristische Aufarbeitung

21. März im Landgericht Arnsberg

Während dreier Nächte im März 1945 ermordeten Angehörige von Wehrmacht und SS an drei Tatorten bei Warstein, Suttrop und Meschede 208 Zwangsarbeiter, die mehrheitlich aus der Sowjetunion und Polen stammten. Unter den Opfern befinden sich viele Frauen und sogar Kinder, die bis auf wenige Ausnahmen bis heute nicht identifiziert werden konnten. Die Täter waren hingeg ...

mehr...

Das Grabungsteam legt den Grundriss eines eingetieften Nebengebäudes vom Hof des 4./frühen 5. Jahrhunderts frei. Foto: EggensteinExca/G. Eggenstein

15.03.2019

Was bleibt: Archäologen auf den Spuren einer verlassenen Siedlung bei Scharmede

Vortrag von David Petö und Sven Spiong am 11. April um 19.00 Uhr im Kreismuseum Wewelsburg

Im Rahmen der Ausstellung „Leben am Rande der keltischen und römischen Welt – Neue archäologische Entdeckungen aus Scharmede“ stellen die beiden Archäologen besondere Funde der Ausgrabung vor und nehmen ihre Zuhörer mit auf eine Reise in die ersten nachchristlichen Jahrhunderte.

mehr...

Funde aus der Zeit lange vor der Siedlung werden vorsichtig in die Vitrine gelegt; Foto. LWL/C. Hildebrand

07.03.2019

Leben am Rande der keltischen und römischen Welt

Neue archäologische Entdeckungen aus Scharmede

Die Ausstellung im Kreismuseum Wewelsburg ist jetzt eröffnet. Erste Fotos vom Ausstellungsaufbau geben einen kleinen Eindruck in die Schau, die noch bis zum 5. Mai zu sehen ist. Der Eintritt ist kostenlos.

mehr...

Drohnenfoto der Prospektionsgrabung in Schönthal im September 2018 mit Blick nach Westen, Foto: LWL/A. Wibbe

21.02.2019

Vortrag zu den jungsteinzeitlichen Erdwerken vom Frömkenberg und von Schönthal, Kr. Höxter

Vortrag am 7. März um 19.00 Uhr in der Hüssenberghalle in Willebadessen-Eissen

Zur Erfassung archäologischer Strukturen bieten sich die Luftbild-Auswertung und die Magnetik-Prospektion an. Gerade großflächige Fundplätze lassen dadurch bei günstigen Boden- und Vegetationsverhältnissen ohne Ausgrabungen in kurzer Zeit dokumentieren. Die schon seit der frühen Jungsteinzeit (ab 5200 v. Chr.) dicht besiedelte Warburger Börde ist dafür ein ausge ...

mehr...

Grabungsmitarbeiter legen menschliche Knochen frei. Foto: LWL/S. Spiong

31.01.2019

Ausgrabungen, Projekte, Prospektionen: Neues zur Archäologie in Ostwestfalen.

Vortrag von Dr. Sven Spiong am 19. Februar an der Theologischen Fakultät, Kamp 6 in Paderborn

Im Rahmen des Vortragsprogramms des Vereins für Geschichte und Altertumskunde in Westfalen, Abteilung Paderborn, zieht der Leiter der LWL-Archäologie Außenstelle Bielefeld, Dr. Sven Spiong, eine Bilanz der archäologischen Tätigkeit in Ostwestfalen aus den letzten zwei Jahren.

mehr...

Etwa 3.400 Jahre alte Goldspirale aus Minden – Schmuck eines bewaffneten Mannes aus der mittleren Bronzezeit. Foto: LWL/S. Brentführer

10.01.2019

Archäologie in Ostwestfalen: aktuelle Grabungen und Funde

Vortrag von Dr. Sven Spiong im Hansehaus, Papenmarkt 2, Minden

 

Am Dienstag den 15. Januar um 19.30 Uhr referiert der Leiter der LWL-Archäologie Außenstelle Bielefeld, Dr. Sven Spiong, zu aktuellen archäologischen Funden und Grabungen in Ostwestfalen.

mehr...

PD Dr. Jörg Orschiedt, der langjährige Projektleiter, präsentierte zusammen mit Wolfgang Heuschen M.A. und Prof. Dr. Michael Baales die vielfältigen Ergebnisse der Blätterhöhlen-Grabung. – Foto: LWL-AfW Olpe / M. Baales.

10.09.2018

Tag des offenen Denkmals an der Blätterhöhle

Vortrag auf Schloss Werdringen in Hagen und Führung an der Höhle

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals (9.9.2018) beteiligte sich auch die Grabungsmannschaft der LWL-Archäologie für Westfalen, Außenstelle Olpe, mit einer Präsentation zur Blätterhöhle.

Auf Einladung der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Hagen stellten die Projektleiter den aktuellen Kenntnisstand zur steinzeitlichen Archäologie und zu den mittel- und jungst ...

mehr...