Ein seltenes Zeugnis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges

17.06.2022 Michael Baales

Die Archäologische Denkmalpflege nimmt nicht nur längst vergangene Zeiträume in den Blick, sondern beschäftigt sich auch vermehrt mit der jüngeren Vergangenheit. Diese „Archäologie der Moderne“ ist nicht überflüssig, sei doch aus dieser Zeit „alles bekannt“. Vielmehr ergänzt und teilweise korrigiert sie auch vermeintliche Gewissheiten – wie dies unsere Untersuchungen zu …

Trockenheit, Borkenkäfer, Stürme …. Stress für Wald und Bodendenkmäler

20.05.2022 Michael Baales

Lange Zeit boten Waldflächen den besten Schutz für die unterschiedlichen Bodendenkmäler, unserem kulturellen Erbe im Boden. Doch diese Zeiten sind lang vorbei. Die Technisierung hat in der Forstwirtschaft schon längst Einzug gehalten und große Maschinen entwalden innerhalb kürzester Zeit große Flächen. Die Notwendigkeit derartiger umfangreicher Forstmaßnahmen hat in den letzten …

Wieder ein „Franzose“ unter südwestfälischen Steinzeitfunden

25.04.2022 Michael Baales

Im letzten Olper Blogbeitrag konnten wir ein besonderes endneolithisches Steingerät vorstellen, das Fragment eines sog. Spandolches aus zentralfranzösischem Grand-Pressigny-Feuerstein, das bereits vor Jahrzehnten bei Unna in der Hellwegbörde gefunden worden war. Sie dienten im 3. Jahrtausend vor Chr., in einem Griff geschäftet, als repräsentative Messerklingen. Aus einem gelb-bräunlichen Feuerstein gefertigt …

Die 400 sind überschritten …

24.11.2021 Michael Baales

Nein, nicht die Corona-Inzidenz (die auch) ist gemeint: Am 23.11.2021 konnte Sandra Köster, Assistentin und zuständig für die Verwaltungsabwicklung der Lizenzverfahren für Sondengeher:innen und Magnetangler:innen in der Außenstelle Olpe der LWL-Archäologie für Westfalen, einen neuen Rekord vermelden: Aktuell sind 401 lizensierte Sondengeher:innen und Magnetangler:innen in Südwestfalen aktiv. Dies ist ein …

Altbergbau und Luftschutz in Siegen

05.11.2021 Michael Baales

Während des Zweiten Weltkrieges wurde Siegen in einem Mobilmachungsplan der Luftwaffe als ein „Luftschutzort I. Ordnung“ klassifiziert – als eine besonders gefährdete Stadt, die den Ausbau des Luftschutzes forcieren sollte. Siegen war nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, sondern auch Garnisonsstadt und besaß kriegsbedeutende Großindustrie. Bis Kriegsende wurden durch die alliierten …