Willkommen ...

... auf dem Blog der LWL-Archäologie für Westfalen. Mit unseren Beiträgen informieren wir über unsere Arbeit, über die aktuellsten Ausgrabungen und neuesten Erkenntnisse aus allen Regionen Westfalens und allen Fachgebieten.
 
Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und freuen uns auf viele Besucher sowie angeregte Diskussionen!

Rekonstruktionszeichnung der Kirche; Illustration: LWL/R. Tintel

10.12.2018

Die Stiftskirche in Müdehorst – Grundriss neu erschlossen

Ein Ausflugstipp

In Bielefeld-Niederdornberg hat der Historische Verein für die Grafschaft Ravensberg mit unserer Unterstützung den Grundriss der ersten Kirche eines Damenstiftes nördlich des Teutoburger Waldes erschlossen. An originaler Stelle wurden die Fundamente rekonstruiert und demnächst wird eine Infotafel den historischen Ort erklären.

mehr...

Eva Cichy bestaunt das ungewöhnliche menschliche Antlitz im Ruhrsandstein - Foto: M. Bales/LWL-AfW Olpe.

05.12.2018

Hethiter an der Ruhr!

Mehr als nur ein Joke ….

Im Oktober 2014 erhielten wir die Mitteilung, dass unweit eines Steinkohleflöz-Aufschlusses bei Bochum-Dahlhausen eine menschliche Kopfsilhouette in den dort anstehenden Ruhrsandstein relieffiert worden sei. Mit etwas Skepsis sind wir bald zu der Fundstelle gefahren – und waren völlig platt, als wir hier ein orientalisch wirkendes Kopfrelief in Seitenansi ...

mehr...

Zwischen Kindergarten und Krankenhaus lag das unscheinbare Relikt einer dunklen Zeit - Foto: LWL-AfW Olpe/M. Baales.

05.12.2018

Wieder ein Relikt des Zweiten Weltkrieges verschwunden

Dokumentation eines kleinen Luftschutz-Rundbaus in Bockum-Hövel, Stadt Hamm

Völlig mit Gestrüpp überwuchert wurde der kleine Betonbau, ein sogenannter Luftschutzrundbau, im Garten eines Kindergartens bald nicht mehr beachtet. Die Zugänge waren zugemauert, so konnte sich hier auch kein Kind mehr verletzen. Doch jetzt, nach 75 Jahren, muss er der Neubebauung endgültig weichen.

Bevor die Anlage abgetragen wurde, haben wir sie noch besuchen könn ...

mehr...

Tonscherbe einer sogenannten Schnelle. Foto: LWL/C. Hildebrand

04.12.2018

Der Bürener Höllensturz

Es ist heiß, höllisch heiß. Die Flammen lodern von allen Seiten und ein hässliches altes Weib mit einer Teufelsfratze empfängt die Neulinge. Kopfüber stützt die arme Sünderin in die Hölle. So stellten sich die Menschen im 16. Jahrhundert das Leben der Sünder nach dem Tod vor.

mehr...

Bei schlechten Wetter, aber auch bei strahlendem Sonnenschein, legten die Studenten der WWU Münster die Überreste des Großsteingrabes frei (Foto: Altertumskommission für Westfalen/L. Klinke)

28.11.2018

Projekt Galeriegrab Wewelsburg II - Ausgrabung

Der Findling, der im Jahr 2017 auf einem Acker nahe der Wewelsburg bei Büren vom Landwirt „angepflügt“ wurde, wurde im Spätsommer 2018 zum Stein des Anstoßes für eine Lehrgrabung der Abteilung Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie der Universität Münster zusammen mit der Altertumskommission für Westfalen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ...

mehr...

Sondierung mit Blick auf die Warburger Börde mit dem Desenberg im Hintergrund, Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/A. Wibbe

09.10.2018

Sondage ergibt Klarheit

Vor einiger Zeit waren durch Luftbilder in der Nähe von Willebadessen-Eissen im Bereich der Bauernschaft Schönthal verdächtige Bewuchsspuren im Getreide gesehen worden.

mehr...

Restaurator Eugen Müsch bei einer Messung (Foto: LWL-Archäologie für Westfalen/S. Brentführer).

25.09.2018

Besondere Blitze

Die Röntgenfluoreszenanalyse in der Restaurierungswerkstatt der LWL-Archäologie

Seit 2013 führt die Restaurierungswerkstatt der LWL-Archäologie für Westfalen in Münster-Coerde Materialuntersuchungen mithilfe der Röntgenfluoreszenzanalyse, kurz RFA, durch. In den vergangenen fünf Jahren hat Eugen Müsch, Restaurator und Experte für Metallobjekte, über 1100 Funde erfolgreich analysiert – dies allein für den LWL. Zwei Wochen im Jahr steht das Gerät hi ...

mehr...

Menschen über eine Kiste gebeugt

21.09.2018

Westfälische Funde in der Ausstellung „Bewegte Zeiten“

Kurz vor Beginn der Ausstellungseröffnung am 21.09.2018 konnten zwei Restauratoren/innen, der Verwalter des Zentralen Fundarchivs in Münster und ein wissenschaftlicher Volontär nach langer organisatorischer und restauratorischer Vorarbeit nun über 200 Exponate aus mehr als 20 westfälischen Ausgrabungsmaßnahmen in die Vitrinen des Berliner Gropius Bau ein ...

mehr...

PD Dr. Jörg Orschiedt, der langjährige Projektleiter, präsentierte zusammen mit Wolfgang Heuschen M.A. und Prof. Dr. Michael Baales die vielfältigen Ergebnisse der Blätterhöhlen-Grabung. – Foto: LWL-AfW Olpe / M. Baales.

10.09.2018

Tag des offenen Denkmals an der Blätterhöhle

Vortrag auf Schloss Werdringen in Hagen und Führung an der Höhle

Am diesjährigen Tag des offenen Denkmals (9.9.2018) beteiligte sich auch die Grabungsmannschaft der LWL-Archäologie für Westfalen, Außenstelle Olpe, mit einer Präsentation zur Blätterhöhle.

Auf Einladung der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Hagen stellten die Projektleiter den aktuellen Kenntnisstand zur steinzeitlichen Archäologie und zu den mittel- und jungst ...

mehr...

Der Rennofen verbreitete nachts eine stimmungsvolle Atmosphäre (Foto: Deutsches Bergbau-Museum Bochum/G. Steffens)

30.07.2018

Achtung Experiment - Teil 12

Es hat sich ausgebrannt...

Es ist Ruhe eingekehrt beim Nachbau eines eisenzeitlichen Verhüttungsofens im LWL-Freilichtmuseum Hagen. Nach einer Woche intensiver Arbeit über Tage und Nächte am Stück hinweg, verließen die Forscherinnen und Forscher am vergangenen Sonntag den Schauplatz. Trotz der Erschöpfung strahlten die Gesichter: Erstmals gelang es, in diesem Ofen erfolgreich das eisen ...

mehr...