10.01.2019

Archäologie in Ostwestfalen: aktuelle Grabungen und Funde

Etwa 3.400 Jahre alte Goldspirale aus Minden – Schmuck eines bewaffneten Mannes aus der mittleren Bronzezeit.

Vortrag von Dr. Sven Spiong im Hansehaus, Papenmarkt 2, Minden

 

Am Dienstag den 15. Januar um 19.30 Uhr referiert der Leiter der LWL-Archäologie Außenstelle Bielefeld, Dr. Sven Spiong, zu aktuellen archäologischen Funden und Grabungen in Ostwestfalen.

Seit über 7.000 Jahren gibt es in unserer Region reiche Kulturlandschaften. Die Menschen, die sie prägten, haben dort immer wieder ihre Spuren im Boden hinterlassen, auf die häufig Archäologen stoßen. So konnten die Forscher zu den ersten Bauern im Warburger Raum oder zu über 3.000 Jahre alten Gräbern der Bronzezeit bei Minden neue Erkenntnisse gewinnen. Die vielen einzelnen Funde wirken dabei wie Puzzlesteine, die sich zu einem immer deutlicheren Bild unserer Vergangenheit zusammensetzen lassen.


Dr. Sven Spiong (geb. 1965), Studium der Ur- und Frühgeschichte, Geschichte und Volkskunde in Göttingen und Freiburg, 1997 Promotion über mittelalterliche Gewandnadeln als Zeichen für menschliche Identität, ist seit 1997 bei der LWL-Archäologie tätig, seit 2015 Leiter der Außenstelle in Bielefeld (zuständig für Ostwestfalen).


Der Eintritt ist frei.

Kategorien: Außenstelle Bielefeld · Veranstaltungen

Schlagwort: