Öffentliche Vorträge zur Tagung „Archäologie in Ostwestfalen“

11.04.2016 Carolin Steimer

17.04.2016, 14:00 Uhr, Kreismuseum Wewelsburg, Burgwall 19, 33142 Büren-Wewelsburg

Die für ein breites Publikum angebotenen Vorträge finden am Sonntag im Filmraum der Erinnerungs- und Gedenkstätte statt und sind kostenlos.


Die karolingische Klosteranlage Corvey und ihr Westwerk

Vortrag am 17.04.2016 von Dr. Sveva Gai, Leiterin der Stadtarchäologie Paderborn

Seit Juni 2013 ist das Westwerk der Klosterkirche Corvey mit der karolingischen Klosteranlage und der civitas Corvey in die Welterbeliste der UNESCO als erstes Denkmal in Westfalen aufgenommen worden.  Die Anlage gehörte zum ältesten Benediktinerkloster auf sächsischem Territorium, im östlichen Grenzgebiet des karolingischen Reiches.  Der Vortrag präsentiert die Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen innerhalb der Kirche, die zur Rekonstruktion der Baugeschichte der karolingischen Bauten und des in seiner Bausubstanz bis heute erhaltenen Westwerks führte, und bietet Einblicke in das Malereiprogramm, das zu jener Zeit den Innenraum schmückte.


Zwischen Delbrück und Bad Wünnenberg

Vortrag am 17.04.2016 von Dr. Sven Spiong, Leiter der Außenstelle Bielefeld der LWL-Archäologie für Westfalen

Im zurückliegenden Jahr hatte die LWL-Archäologie für Westfalen im Kreis Paderborn viel zu tun: So verursachten die Anlage von Windrädern östlich von Bad Wünnenberg-Helmern Untersuchungen metallzeitlicher und frühmittelalterlicher Siedlungsausschnitte und die Erweiterung einer Kiesgrube bei Delbrück-Bentfeld - keine zwei Kilometer vom Römerlager Anreppen entfernt - die Ausgrabung einer Fundstelle des 1. Jahrhunderts nach Chr..
Dr. Sven Spiong berichtet über diese aktuellen Ausgrabungen und die ersten Ergebnisse ihrer Auswertung.

⇑ Zum Seitenanfang