Schicht im Schacht

14.11.2016

Die „Alte Eisenbahn“ von 1846/47 im Eggegebirge

Wandert man zwischen den Städten Lichtenau und Willebadessen über das Eggegebirge, so stößt man auf zwei bis zu 20 m tiefe und 200 m lange Einschnitte im Fels. Deren gerader Verlauf offenbart schnell, dass ihr Entstehen nicht natürlich ist. Bei diesem imposanten Bodendenkmal handelt …

Kategorien: Außenstelle Bielefeld · Zentrale Dienste · Projekte

Unverhofft kommt oft …

04.11.2016

Neuer Siedlungsplatz der vorrömischen Metallzeiten in Bochum

Der Neubau einer Firmenzentrale steht unter großem Zeitdruck; daher war es kaum möglich, an der Wasserstraße in Bochum vor Baubeginn größere archäologische Prospektionsuntersuchungen vorzunehmen. Kaum hat der Bau jedoch begonnen, erkannte das Team der LWL-Archäologie, Außenstelle Olpe, um Dr. Eva Cichy in den ersten …

Kategorien: Außenstelle Olpe · Aktuelle Grabungen

Der Effizienz der Datenmengen auf der Spur

04.11.2016

LiDAR und die Erfassung von vermuteten Bodendenkmälern

Seit etwa 15 Jahren bietet die LiDAR-Technologie (Light Detection and Ranging) der Archäologie zahlreiche neue Möglichkeiten, vor allem die der flächendeckenden Erfassung oberirdischer Bodendenkmäler in vegetationsreichen Gebieten. Eine Masterarbeit geht den Datenmengen und einem möglichst effizienten Einsatz in der Archäologie auf den Grund. Denn …

Kategorien: Außenstelle Münster · Spezialgebiete

Von Fehden, Pest und Landflucht

04.11.2016

Wüstungsprospektion im Kreis Paderborn

Fehden, Pest, Landflucht, Krisen der Landwirtschaft: Im Mittelalter eigneten sich manche Katastrophen, die gravierenden Einfluss auf die Siedlungslandschaft hatten. In Paderborn veränderte sie sich gravierend. Das zeigt eine systematische Prospektion der aufgegebenen Orte, die das Fachreferat für die Archäologie des Mittelalters und der …

Kategorien: Mittelalter- und Neuzeitarchäologie · Spezialgebiete

Zwei Pfund Glück!

14.10.2016

Ein neuer "germanischer" Bleibarren der Römischen Kaiserzeit aus dem Hochsauerlandkreis

Zu den spannendsten Phänomen der Römischen Kaiserzeit in Westfalen zählt die Bleiproduktion im Hochsauerland bis in die Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. Denn obwohl weit von der Grenze des Imperiums entfernt, wurde hier Blei für das römische Absatzgebiet hergestellt. Dabei …

Kategorien: Außenstelle Olpe · Neufunde

10 Jahre Grabungen in und vor der Blätterhöhle in Hagen – die Eiszeit ist erreicht!

14.10.2016

Die letzten Grabungstage erbrachten Steingeräte der ausgehenden Altsteinzeit

Im Jahre 2004 sollten Mitglieder des Höhlenvereins Kluterthöhle e.V. aus Ennepetal die hydrologischen Verhältnisse der in den 1980er Jahren entdeckten sog. Blätterhöhle im Dolomimassiv des Weißen Steins in Hagen-Holthausen (Südwestfalen) näher erforschen. Dass sie dabei auf zahlreiche Tier- und vor allem Menschenknochen stießen, …

Kategorien: Außenstelle Olpe · Aktuelle Grabungen

Fast vergessene Stadtlandwehr

13.10.2016

Schutz vor den Folgen der Adelsfehden

Ein seltener Anblick bot sich dem Grabungstechniker Thomas Pogarell, als er im September zum wiederholten Mal eine Baustelle für ein Regenrückhaltebecken im Bereich der Straße „Am Eusternbach“ in Wiedenbrück kontrollierte. Bei der Beseitigung der vorhandenen asphaltierten Fahrstraße konnte in einer Tiefe von 0,8 m ein …

Kategorie: Mittelalter- und Neuzeitarchäologie